Wasserbeschaffungsverband

Wimberg 8
87616 Wald

Josef Grimm
08302/648

Versorungsgebiet in Zahlen

  • 23 km Versorgungsleitungen
  • 418 Anschlüsse
  • 1103 Einwohner am 31.12.2017 mit Wasser versorgt
  • 52 Oberhydranten
  • 4 Entlüftungen in den Versorgungsleitungen ( Höhenpunkte )
  • 9 Entleerungen Unterflurhydranten ( Tiefpunkte )

Lageplan des Versorgungsgebietes

Chronik

Jahr Infos
1905 Erster Wasserbau der Ortsgemeinde Wald unter Leitung Hochwürdigem Herrn Pfarrer Joh. Evangelist Reich von Wald Engelbert Eberle Vorstand
1949 mußte wegen mehreren Darm Erkrankungen eine neue Wasserversorgung gesucht werden.
1950 die jetzige Quelle erforscht
1952 Gründung Wasserbeschaffungsverband Wald Bau der Versorgung in drei Bauabschnitte Neubau vom Hochbehälter Wimberg, Pumpstation mit zwei Pumpen
1960 Februar; Alten Behälter in Wald aufgegeben Neubau Hochbehälter an der Wilhelmshöhe Wald | November; Antrag auf Auflösung des Verbandes wurde „ Abgelehnt“
1961 Neuwahl der Vorstandschaft
1967 Neubau der Versorgungsleitung vom Hochbehälter Wald durch den Ort Wald
1980 Neubau der Versorgungsleitung vom Hochbehälter Wald ins Baugebiet Hohenösch
1985 Wasserschutzgebiet ausgewiesen, Größe ca.26,00 ha davon Kauf der Zone I 0,73 ha
1988 Anschluß vom Weiler Kippach
1989 Anschluß vom Weiler Kaufmanns
1992 - 1995 Ausbau des Ortsnetzes, im Zuge des Baues der Kanalisatzion der Gemeinde und bis somit konnte eine Ringleitung aufgebaut werden
1995 Sanierung der Quelle, Erwerb vFlächen der Zone II Schutzgebiet neu erstellt | Zone II ca. 8,00 ha davon ca. 3,00 ha Wald u. Biotop | Zone III davon ca. 14,00 ha Wald u. Biotop
2006 Erneuern der Pumpanlage, eigener Stromanschluß
2007 Anschluß der Weiler Barnstein, Bergers, Herings
2012 Neubau der Versorgungsleitung durch den Ort Wald
2013 Neubaugebiet Mammutbogen
2014 Neubaugebiet Gewerbe Hammerschmiede
2016 Neubaugebiet Bruckanger
2018 Planung neuer Hochbehälter
1. Vorstand
Kassier
Schriftführer u. stellv. Vorstand
Amtszeit Name
1952 - 1972 Fröhlich Ludwig
1972 - 1990 Kalopp Johann
1990 - 2020 1. Grimm Josef
Amtszeit Name
1952 - 1960 Hofer Hans
1960 - 1976 Weber Lukas
1976 - 2020 Guggemos Josef
Amtzeit Name
1952 - 1960 Socher Nikolaus
1960 - 1970 Bgm Ampßler Josef
1970 - 1972 Kalopp Johann
1972 - 1990 Fröhlich Josef
1990 - 2015 Boos Matthias
2015 - 2020 Berkmiller Alfred

Downloads

Hier finden Sie unsere Satzung, die Gebührenordnung, Antrag, Prüfberichte und weiteres zum Download als PDF, bzw. JPG.


Wasser, unser Lebensmittel Nr. 1

  • Ohne Wasser gibt es kein Leben
  • Relative Wasserknappheit unterdrückt zunächst einige Funktionen des Körpers und bringt sie schließlich zum Erliegen
  • Wasser ist unsere Hauptenergiequelle - es ist der „Cashflow“ des Körpers
  • Wasser erzeugt in jeder Körperzelle elektrische und magnetische Energie - es liefert die Kraft zum Leben
  • Wasser ist das Bindemittel, das die Zellstruktur zusammenhält
  • Wasser verhütet Schäden an der DNA und sorgt für eine größere Wirksamkeit ihrer Reparaturmechanismen das heißt, es wird weniger schadhafte DNA hergestellt
  • Wasser steigert die Leistungsfähigkeit des Immunsystems im Knochenmark, dort, wo die Immunabwehr und all ihre Mechanismen gebildet werden. Es stärkt auch die Immunabwehr gegen Krebs
  • Wasser ist das Hauptlösungsmittel für alle Nahrungsmittel, für Vitamine und Mineralien. 
  • Es dient dazu, die Nahrung in kleinere Bestandteile zu zerlegen und diese zu verstoffwechseln und zu assimilieren
  • Wasser reichert die Nahrung mit Energie an. Die Nahrungsbestandteile können den Körper während des Verdauungsvorgangs mit dieser Energie versorgen. Daher hat Nahrung ohne Wasser für den Körper keinerlei Energiewert
  • Mithilfe von Wasser kann der Körper mehr essenzielle Substanzen aus der Nahrung aufnehmen
  • Wasser dient dem Transport aller Stoffe im Körper
  • Mithilfe von Wasser können die roten Blutkörperchen in der Lunge mehr Sauerstoff aufnehmen
  • Wasser liefert den Zellen Sauerstoff und transportiert die verbrauchten Gase von den Zellen in die Lunge, damit sie ausgeatmet werden können
  • Wasser sammelt giftige Abfallstoffe aus verschiedenen Körperteilen und transportiert sie zu Leber und Nieren, damit sie ausgeschieden werden können
  • Wasser ist das Hauptgleitmittel in den Gelenkspalten und hilft Arthritis und Rückenschmerzen zu verhindern
  • Mithilfe von Wasser werden die Bandscheiben zwischen den Wirbelkörpern zu stoßdämpfenden „Wasserkissen“
  • Wasser ist das beste Abführmittel und verhindert Verstopfung
  • Wasser mindert das Risiko von Herzinfarkten und Schlaganfällen
  • Wasser verhindert die Verstopfung von Arterien in Herz und Gehirn
  • Wasser ist ein wesentlicher Bestandteil der Systeme zur Kühlung (Schweiß) und (elektrischen) Erwärmung (elektrische Wärme) des Körpers
  • Wasser liefert die Kraft und die elektrische Energie für alle Gehirnfunktionen, insbesondere für das Denken
  • Wasser wird für die Bildung aller Neurotransmitter (einschließlich Serotonin) gebraucht
  • Wasser wird für die Bildung aller vom Gehirn produzierten Hormone (einschließlich Melatonin) gebraucht
  • Wasser kann die Entstehung des Aufmerksamkeitsdefizitsyndroms (ADS) bei Erwachsenen und Kindern verhindern helfen
  • Wasser steigert die Arbeits- und Leistungsfähigkeit, indem es die Aufmerksamkeitsspanne verlängert
  • Wasser ist ein besserer Muntermacher als jedes andere Getränk auf der Welt - und es hat keinerlei Nebenwirkungen
  • Mit Wasser lassen sich Stress, Angst und Depressionen reduzieren
  • Mit Wasser stellt sich der normale Schlafrhythmus wieder ein
  • Wasser reduziert Ermüdungserscheinungen und verleiht uns jugendliche Energie
  • Wasser macht die Haut glatter und vermindert die Auswirkungen des Alterns
  • Wasser verleiht den Augen Glanz und Schimmer
  • Wasser hilft Glaukome zu verhindern
  • Wasser normalisiert die Blutbildungssysteme im Knochenmark - es hilft Leukämie und Lymphome zu verhindern
  • Wasser ist für die Leistungsfähigkeit des Immunsystems unerlässlich. Es hilft Infektionen zu bekämpfen und die Entstehung von Krebszellen dort zu unterbinden, wo sie sich bilden
  • Wasser verdünnt das Blut und beugt der Bildung von Gerinnseln vor 
  • Wasser vermindert prämenstruelle Schmerzen und Hitzewallungen
  • Wasser und Herzschlag sorgen für Verdünnung und „Wellenbildung“, damit sich im Gefäßsystem nichts „absetzen“ kann
  • Der Körper des Menschen kann Wasser nicht bevorraten, er kann also auch in Zeiten von Wassermangel nicht auf Reserven zurückgreifen. Daher müssen Sie regelmäßig und über den ganzen Tag verteilt Wasser trinken
  • Bei Wassermangel werden keine Sexualhormone gebildet - eine der Hauptgründe für Impotenz und Libidoverlust 
  • Wasser trinken sorgt dafür, dass man Hunger und Durst voneinander unterscheiden kann
  • Wasser trinken ist die beste Möglichkeit, um abzunehmen - trinken Sie regelmäßig Wasser und Sie nehmen ab, ohne sich an eine Diät halten zu müssen. Außerdem werden Sie nicht zu viel essen, wenn Sie eigentlich nur durstig sind.
  • Durch Wassermangel kommt es zur Ablagerung von Giftstoffen im Gewebe, in den Gelenken, in den Nieren und der Leber, im Gehirn und in der Haut. Wasser löst diese Ablagerungen auf
  • Wasser vermindert Schwangerschaftsübelkeit
  • Wasser integriert die Funktionen von Körper und Geist. Es stärkt unsere Fähigkeit, uns Ziele zu setzen und sie zu erreichen
  • Wasser hilft, den mit dem Alterungsprozess verbundenen Gedächtnisschwund zu verhindern.
  • Es reduziert das Risiko, an Alzheimer, an Multipler Sklerose, Parkinson und amyotropher Lateralsklerose zu erkranken
  • Wasser reduziert den Suchtdrang (auch bei Koffein- und Alkohol- sucht sowie bei einigen Drogen)
Wappen Gemeinde Wald

Kontakt

Gemeinde Wald

Nesselwanger Str. 4

87616 Wald

08302 - 473

08302 - 1420

info@wald-allgaeu.de

Öffnungszeiten - Gemeinde Wald

Montag 09:00 Uhr bis 12:00 Uhr 

Dienstag 09:00 Uhr bis 12:00 Uhr 

Mittwoch geschlossen

Donnerstag 14:00 Uhr bis 19:00 Uhr 

Freitag 09:00 Uhr bis 12:00 Uhr