Lebensqualität durch Nähe

WIE STELLEN SICH DIE WALDER BÜRGER/INNEN DIE ZUKUNFT IHRER GEMEINDE VOR? WAS KANN FÜR EINE NACHHALTIGE SICHERUNG GETAN WERDEN? 

Ende 2017 diskutierte der Walder Gemeinderat über dieses wichtige Thema, denn der ländliche Raum steht vor großen Herausforderungen. Bürgermeisterin Purschke lud aus diesem Grund die erste Vorsitzende Ingrid Engelhart und Monica Settele von SPES Zukunftsmodelle nach Wald ein. Die Beiden stellten ein Projekt zur nachhaltigen Sicherung der Lebensqualität in ländlichen Gemeinden vor. Mit einem einstimmigen Gemeinderatsbeschluss entschied man sich, am Entwicklungsprojekt SPES – Lebensqualität durch Nähe (LQN) teilzunehmen. LQN ist ein Projekt zur langfristigen Sicherung der Lebensqualität in der Gemeinde. Dabei entscheiden die Bürgerinnen und Bürger durch ihr Engagement selbst über die Ziele in ihrer Gemeinde. Das Projekt dauert ca. 1,5 Jahre und wird von der qualifizierten Projektbetreuerin Monica Settele begleitet. Durch eine Informationsveranstaltung in der WaldHalla wurde SPES den ca. 120 interessierten Walder vorgestellt und ca. 60 Frauen und Männer erklärten sich spontan dazu bereit mitzuarbeiten. Beim 1. Treffen kristallisierten sich 6 Projektgruppen heraus und die Arbeitskreise konnten gebildet werden. Die Arbeitskreise sind: Innenentwicklung, Mobilität, Kinder/Jugendliche, Nahversorgung, Soziales, Dorfchronik. Aus den Arbeitskreisen werden jeweils 2 Vertreter in ein Kernteam entsendet, dieses informiert den Gemeinderat bzw. die anderen Arbeitskreise über den aktuellen Stand. Ein weiteres Ziel ist es, sich dazu gut zu vernetzen. Die Öffentlichkeit soll selbstverständlich auch gut informiert werden.  Weitere Interessierte Walder Bürger/innen sind in den Arbeitskreisen herzlich willkommen und können jederzeit mit einsteigen.

Liebe WalderInnen und Walder, 

das erste Treffen des Kernteams hat stattgefunden. Es setzt sich folgendermaßen zusammen: Johanna Purschke (Bürgermeisterin),Innentwicklung: Andreas Ampßler, Christian Grimm,Soziales: Victoria Fisichelli, Ingeborg Raff, Mobilität: Olaf Bormann, Magnus Grimm, Kinder und Jugendliche: Angelika Eltrich , Nahversorgung: Martin Hermle, Eva Lüddemann , Chronik: Kuno Futterknecht

Besprochen wurde u.a., dass die Kontaktaufnahme zu den einzelnen Arbeitskreisen über die Gemeinde laufen wird. Dort werden die jeweiligen Ansprechpartner, die kommenden Termine und Orte der Arbeitskreistreffen bekannt gemacht. Eine Mitarbeit ist jederzeit möglich und alle Arbeitskreise freuen sich über weitere Mitglieder.

Zudem möchte ich gerne auf das Online-Tool „Kompetenzcheck“  im Rahmen des Prozesses hinweisen und Euch/Sie bitten dieses zu bewerben. Den Kompetenzcheck findet man unter www.kompetenzcheck.spes.de . Wie der Name schon verrät, ist dies ein Instrument sich seiner Kompetenzen im fachlichen, sozialen, methodischen und persönlichen Bereich bewusst zu werden. Möglicherweise ergeben sich aufgrund dessen für den einen oder die andere Ideen, wie man sich in er Gemeinde einbringen möchte. Alle Bürgerinnen und Bürger sind eingeladen mitzumachen und können- bei Interesse- im Rahmen des Checks ihre Bereitschaft zur aktiven Mitwirkung im LQN-Prozess bekunden. So erreichen wir vielleicht noch einmal andere Bürgerinnen und Bürger, die bis jetzt noch bei keinem Treffen dabei sein konnten.

Im Ort vorhandene Kompetenzen, berufliche und ehrenamtliche Erfahrungen sowie Projektideen werden im Laufe des Prozesses in einer Gesamtübersicht anonymisiert zusammengestellt und ergeben dann einen spannende Übersicht über die vorhandenen Potentiale in der Gemeinde.

Unter dem oben genannten Link finden Sie ausführliche Informationen zum Datenschutz.

Bei Fragen können Sie sich gerne melden.

 

Wappen Gemeinde Wald

Kontakt

Gemeinde Wald

Nesselwanger Str. 4

87616 Wald

08302 - 473

08302 - 1420

info@wald-allgaeu.de

Öffnungszeiten - Gemeinde Wald

Montag 09:00 Uhr bis 12:00 Uhr 

Dienstag 09:00 Uhr bis 12:00 Uhr 

Mittwoch geschlossen

Donnerstag 14:00 Uhr bis 19:00 Uhr 

Freitag 09:00 Uhr bis 12:00 Uhr